Über das Garantiesystem des Finanzmarktes

Das Garantiesystem des Finanzmarktes (im Folgenden nur „Garantiesystem“ genannt) ist eine per Gesetz gegründete Institution, die für die Sicherstellung, Verwaltung und Verwendung von Finanzmitteln verantwortlich ist, welche zur Sicherung und Erhaltung der Finanzmarktstabilität in der Tschechischen Republik bestimmt sind.

Das Garantiesystem des Finanzmarktes sorgt für die Versicherung von Einlagen sowie eine mögliche Auszahlung dieser Einlagen (Entschädigung), falls eine Bank, Bausparkasse oder Kreditgenossenschaft von der Tschechischen Nationalbank als insolvent erklärt wird, oder wenn ein Gericht über die Insolvenz einer solchen Institution entscheidet.

Das Garantiesystem des Finanzmarktes verwaltet darüber hinaus Finanzmittel, die in einem Fonds angelegt werden, der für Krisenlösungen gedacht ist. Diese Mittel können im Falle einer Gefährdung der Stabilität einer Finanzinstitution verwendet werden, damit deren Bestehen nicht beendet werden muss, und eine Auszahlung der Einlagen an die Kunden (Entschädigung) somit nicht erforderlich wird.